Oberliga: Neckarelzer Abschiedstour geht weiter

07.04.2017

Vorschau:

Spvgg. Neckarelz - TSG Balingen (28. Spieltag, Oberliga BW, 08.04.2017 um 15:30 Uhr)

„Gegen die TSG Balingen haben wir noch etwas gut zu machen. Das Spiel in Balingen ging bekanntermaßen 1:10 verloren. Das war eine unserer schlechtesten Vorstellungen. Trotzdem sind unsere Gewinnchancen für die letzten Spiele immer gleich groß. Wir können nur gegen Mannschaften gewinnen, die in der Tabelle vor uns stehen. Wir können Erfahrung sammeln und uns vorbereiten auf die nächste Runde in der Verbandsliga“, so blickt Neckarelz Präsident Dr. Thomas Ulmer auf die morgige Partie gegen die Eyachstädter voraus. Dabei treffen um 15:30 Uhr im Elzstadion erneut zwei Fußballwelten aufeinander. Denn während die Gäste aus Balingen mit breiter Brust in den Odenwald reisen, ist bei der Spvgg. Neckarelz nur begrenzt ein Aufwärtstrend zu erkennen. Denn die Gesamtbilanz des Jahres 2017 liest sich mit 7 Niederlagen und 1:29 Toren doch eher erschreckend. Zumal die Neckarelzer Verantwortlichen sich nach der Wintervorbereitung noch sicher waren, dass es in der Rückrunde eine andere Neckarelzer Mannschaft zu sehen geben wird.  Nun jedoch wartete mit der TSG Balingen am 28. Spieltag erneut eine echte Herausforderung auf die Spielvereinigung. Zumal die TSG unter der Woche durch einen 4:1 Heimsieg gegen den Ligakonkurrenten SSV Reutlingen ins Halbfinale des WFV-Pokals einziehen konnte. Somit lebt der Balinger Traum vom Pokalfinale am 25. Mai weiter. Dies alleine verdeutlicht schon die Schwere der Aufgabe. Obendrein feierte die Mannschaft von Trainer Ralf Volkwein zuletzt auch in der Liga gegen die Stuttgarter Kickers II (4:1) und den FV Ravensburg (3:2) zwei Siege am Stück. Auch deshalb belegt Balingen aktuell mit 47 Punkten den 4. Tabellenplatz. Gut möglich also, dass es für die Spvgg. Neckarelz auch im achten Spiel des Jahres nichts Zählbares zu verbuchen geben wird. 

Zurück